...  ganzheitlich gestalten

Gesamtschule Gangelt - Selfkant

...individuell fördern

... differenziert fordern

... gemeinsam lernen

Gänsehautmomente inclusive


Gleich zwei Aufführungen für beide Teams ließen die Schauspieler von „Theaterspiel“ unter der Leitung von Beate Albrecht die Kinder sehr einfühlsam in eine bewegende Zeit während des Nationalsozialismus eintauchen, in die das Mädchen Anni ihre Geburtstage feiert. Mit Musik, Schauspiel und tänzerischer Untermalung erzählt das Stück von Schicksalen, Freundschaft und Feindschaft und verdeutlicht, dass es nötig ist, jeden Tag für Demokratie und Menschlichkeit einzutreten – auch heute noch.

Zu Hitlers Machtübernahme 1933 ist Anni 9 Jahre. Sie, ihre Freunde und ihre Eltern geraten mehr und mehr in den Strudel der historischen Ereignisse. Einige von ihnen werden Anhänger der NS-Diktatur und marschieren mit, andere versuchen, sich der alles beherrschenden Ideologie zu verweigern oder dem Terror zu entfliehen. Anni schließt sich einer Gruppe von Jugendlichen an, die auf den Drill der Hitlerjugend keine Lust hat. Anfangs noch in Auflehnung gegen die Gleichmacherei, tritt die Gruppe mehr und mehr in den aktiven Widerstand. Als Anni jedoch gefangen genommen wird, entwickelt sich ihr Kampf um ein gerechtes Leben zu einem Kampf ums Überleben.


In der anschließenden Nachbesprechung mit allen fünf Schauspielern konnten die Kinder ihre Eindrücke reflektieren. Sie erfuhren auch, dass auf Grundlage von Zeitzeugenberichten Über das Leben oder meine Geburtstage mit dem Führer entstanden ist. Auch die Schülerinnen und Schüler berichteten aufgrund von Erzählungen der Großeltern und Urgroßeltern vom Unrechtssystem des NS-Staates.

Recht herzlich bedanken möchten wir uns beim erzieherischen Kinder- und Jugendschutz des Kreisjugendamtes Heinsberg bedanken, die in Kooperation mit NRWeltoffen die Finanzierung der Theateraufführung sowie des sich anschließenden Theaterworkshops ermöglicht haben.